Öffnungszeiten

Montag:
14 - 19 Uhr
Dienstag:
9 - 13 Uhr
Mittwoch:
15 - 19 Uhr
Donnerstag:
9 - 13 Uhr
Freitag:
12 - 15 Uhr
 
 

Adresse

A-1040 Wien, Schelleingasse 26
Eingang von der Straße!

Telefon:
01 504 33 30
Fax:
01 505 49 24
Ärztenotdienst:
141
Wr. Rettung:
144
Zahnarzt Nachtdienst
 
Apotheken Nachtdienst
 

Vorsorge Untersuchung

Die Vorsorgeuntersuchung verfolgt zwei Ziele: die Vermeidung von gesundheitlichen Risikofaktoren und die Früherkennung von Krankheiten.

Die Erfolgsgeschichte der Vorsorgeuntersuchung

Laut dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger trägt die Vorsorgeuntersuchung einen wesentlichen Anteil an der in den letzten Jahrzehnten gestiegenen Lebenserwartung: Als die Vorsorgeuntersuchung 1974 in Österreich eingeführt wurde, lag die durchschnittliche Lebenserwartung der Frauen bei ungefähr 75 Jahren und jene der Männer bei 67 Jahren. Heute leben Frauen durchschnittlich um sieben und Männer um acht Jahre länger.

Wer hat Anspruch auf die Vorsorgeuntersuchung?

Die Vorsorgeuntersuchung kann von allen Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr mit Wohnsitz in Österreich einmal jährlich kostenlos in Anspruch genommen werden.
Auch nicht krankenversicherte Personen können die Vorsorge-
untersuchung in Anspruch nehmen, wenn sie sich bei der für ihren Wohnsitz zuständigen Gebietskrankenkasse einen Ersatzkranken-
schein für die Untersuchung ausstellen lassen.

Wie erfolgt die Abdeckung der Kosten?

Die Vorsorgeuntersuchung kann auf Kosten der Sozialversicherung einmal jährlich in Anspruch genommen werden. Auch nicht versicherte Personen haben einen Anspruch darauf. Für sie übernimmt die örtlich zuständige Gebietskrankenkasse die Kosten.

Was soll zur Untersuchung mitgebracht werden?

  • Als Anspruchsnachweis ist Ihre e-card oder der Ersatzkrankenschein erforderlich.
  • Zusätzlich empfiehlt es sich, alte Befunde von vorausgegangenen Untersuchungen mitzubringen.
  • Haben Sie schon einmal eine Vorsorgeuntersuchung in Anspruch genommen, nehmen Sie den Arztbrief mit, den Sie damals erhalten haben. So kann Ihre Ärztin oder Ihr Arzt feststellen, ob sich Werte verändert haben.
  • Nehmen Sie eine Liste all jener Medikamente mit, die Sie regelmäßig einnehmen.

 

Mehr Informationen finden Sie auf www.gesundheit.gv.at

zurück zur Startseite